Sonderpreis "60-Seconds-Clip"

Wie der Name schon verrät: Filme, die in dieser Kategorie eingereicht werden, dürfen nicht länger als 60 Sekunden sein. Und das ist eigentlich auch schon die einzige Bedingung, denn sowohl die Wahl des Genres als auch des Themas bleibt den Filmemacher/innen überlassen. In 60 Sekunden kann man zwar keinen Roman verfilmen, aber man kann spannende, lustige und interessante "Kurz"-Geschichten erzählen. Man denke dabei nur mal an Werbeclips, die quasi alle eine in sich geschlossene kleine Story erzählen. Sehenswert sind sicher auch Clips, in denen die Filmemacher/innen ein gesellschaftspolitisches Thema aufgreifen und dazu Stellung beziehen. * Aber egal, wovon letztlich erzählt wird: Hauptsache, es begeistert die Zuschauer! Natürlich sollte auch bei den 60-Seconds-Clips großer Wert auf den Einsatz filmgestalterischer Mittel, also Bild- und Tongestaltung sowie Montage, gelegt werden. Das gilt für alle Kategorien gleichermaßen.

* Achtung: Clips mit rassistischen, menschenverachtenden, undemokratischen oder nicht jugendfreien Inhalten werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.